Analoge Werbeartikel in Zeiten der Digitalisierung

Die Digitalisierung durchdringt immer mehr die Wirtschaft und unser gesamtes Leben – auch den privaten Sektor. Die Werbebranche schließt sich dem an und verbreitet ihre Botschaften verstärkt digital. Das betrifft Werbeanzeigen im Suchprogramm von Google, Banner direkt in Artikeln und Sponsored Posts auf Facebook & Co. Werbetreibende stellen sich die Frage, ob sich der Einsatz der klassischen haptischen Give-Aways noch lohnt. Das sind die traditionellen Werbemittel. Erzielen sie noch eine Wirkung? Exklusive Werbeartikel können individuell nach dem eigenen Bedarf bei Spezialisten angefertigt werden.

Kleine Geschenke für die Freundschaft

Dass ein kleines Geschenk stets die Freundschaft erhalten kann, ist eine uralte Weisheit. Die Betonung liegt im Fall des Werbegeschenks zum Anfassen auf der Haltbarkeit. Dieses kleine Geschenk verbleibt, sofern es einen wirklichen Nutzen hat, oft sehr lange beim Kunden und wird von ihm täglich gesehen, angefasst und verwendet. Eine digitale Werbung hingegen mit Banner & Co. ist sehr flüchtig. Sie verleitet eventuell zu einem Kauf (in höchstens einem Prozent aller Fälle), doch danach vergisst der Kunde die Werbung wieder. Online-Werbung ist dennoch berechtigt. Sie wirkt aber nur kurzfristig und muss sehr gezielt eingesetzt werden. Für die Kundenbindung ist sie so gut wie wertlos. Doch auf Kundenbindung kommt es an. Je nach Branche kann es fünf- bis zehnmal so viel kosten, einen neuen Kunden zu gewinnen, als einen Bestandskunden zu halten und ihm immer wieder neue Produkte und Leistungen zu verkaufen. Für die Kundenbindung aber sind Werbegeschenke ideal geeignet. Sie bauen eine emotionale, positiv gefärbte Beziehung zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden auf.

Funktionen haptischer Werbemittel

Im ausgewogenen Marketing-Mix sind haptische Werbemittel nützlich, weil sie den Tastsinn ansprechen, weil sie geschenkt wurden und weil sie nützlich sind. Letzteres ist sehr bedeutsam. Die Kunden wünschen Alltagsbegleiter, aber keine Staubfänger. Manch ein Give-away wird nicht unbedingt als nützlich empfunden. Es kann dann Unwillen und den gegenteiligen Effekt (Anti-Werbung) auslösen. Das wäre vielleicht bei einer Plastik der Fall, die ein beliebtes Produkt des Unternehmens darstellt, letztendlich aber nur Platz kostet und eben auch vom Staub befreit werden muss. Um so einen negativen Effekt zu vermeiden, sollten sich die Unternehmen mit ihrer Zielgruppe, dem Alltag ihrer Kunden und dem Sinn von Werbegeschenken befassen. Ein Kugelschreiber mit Werbeaufdruck, ein Mousepad, Merkzettel oder ein Ablagensystem sind wirklich nützliche Geschenke für einen Geschäftskunden, der all diese Dinge in seinem Büro benötigt. Wenn sich ein Marketingchef gerade überlegt, welche Werbeartikel er in Auftrag geben soll, kann er seine Handelsvertreter befragen: Diese werden ihm viele wertvolle Hinweise dazu geben, was die Kunden wirklich benötigen.

Aktuelle Werbemittel

Die Zeit wandelt sich, Werbemittel müssen dieser Wandlung folgen. So wurden in den letzten Jahren Produkte mit einem hohen Umweltnutzen immer beliebter, darunter Stoffbeutel (für einen Werbeaufdruck hervorragend geeignet) und Coffee-to-go-Becher. Auch Touch-Pens, Powerbanks und Bluetooth-Kopfhörer sind sehr modern und dabei nützlich. Der Touch-Pen mit Kugelschreiber- und Laserpointerfunktion ist inzwischen ein Klassiker.

Fazit: Werbemittel bleiben aktuell

Niemand muss auf die klassischen Give-aways als Werbemittel verzichten. Sie haben ihren Nutzen behalten, sollten aber zeitgemäß und für den Kunden wirklich wertvoll sein.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.