Welche Produkte fertigt ein Schreiner an?

Weitläufig bekannt ist, dass ein Schreiner mit Holz arbeitet. Doch worin besteht der Unterschied zu einem Tischler oder einem Zimmermann? Dies lässt sich recht einfach beantworten. Je nach Region werden Tischler und Schreiner als Synonym verwendet. Einen wirklichen Unterschied gibt es dabei nicht. Allerdings sollte beachtet werden, dass Tischler die offizielle Berufsbezeichnung ist. Wenn Sie also nach Stellenausschreibungen für Schreiner suchen, dann sollten Sie dies im Hinterkopf behalten. Eine Tischerei/Schreinerei Ludwigsburg stellt vereinfacht gesagt Möbel her, ein Zimmermann ist hingegen oft auf Baustellen zu finden. Zu den Projekten eines Zimmerers gehören insbesondere Dachstühle, Stützbalken oder Gartenhäuschen. Auch Fachwerkbauten werden von Zimmermännern angefertigt.

Welche Produkte stellen Schreiner nun typischerweise her?

Die offizielle Bezeichnung für einen Schreiner lautet also Tischler. Wie man dem Namen schon ansehen kann, gehört die Anfertigung von stabilen Holztischen zu den absoluten Grundlagen eines Tischlers. Doch die Fertigkeiten eines Tischlers sind keinesfalls auf Tische beschränkt, im Gegenteil. Ein Schreinermeister beherrscht genauso die Produktion von Stühlen, Sitz- und Eckbänken, von Schränken und Kommoden bis hin zu Betten. Der Beruf des Schreiners ist also sehr facettenreich! Darüber hinaus hat die Tischlerkunst eine jahrhundertealte Tradition, schließlich sind Möbel eine der frühesten Erfindungen der Menschheit. Und auch heute besitzt fast jeder Mensch mehrere Möbelstücke zu Hause, denn sie sind praktisch zum Verstauen von Gegenständen, hübsch als Dekoration oder einfach nur bequem zum Hinsitzen. Doch im Zuge der Industrialisierung wurden Möbel vermehrt zum Massenprodukt. Möbelstücke sind daher heutzutage keine Maßanfertigungen mehr, sondern haben sich zu Bausätzen entwickelt. Dadurch kann jeder sein Möbelstück selbst zusammenbauen und spart damit Kosten. Zusätzlich ist der Transport deutlich platzsparender und einfacher geworden. Doch was bedeutet dies für die Arbeit eines Schreiners? Im Wesentlichen verdient er heute sein Geld mit Spezialaufträgen, etwa weil das Wunschmöbel eine besondere Funktion erfüllen soll. Häufig muss ein Möbelstück auch in spezielle räumliche Gegebenheiten passen. Ist dies der Fall, dann kommt man mit den Baukasten-Möbeln nicht ans Ziel und der Schreiner wird zurate gezogen. Durch diese Entwicklung hat sich der Schreinerberuf vom reinen Möbelbauer immer weiter zum Beruf eines Designers entwickelt. Und für diese wahre Kunst muss daher auch folgerichtig ein entsprechender Lohn gezahlt werden!

Was gehört noch zu den Aufgaben eines Schreiners?

Der Beruf des Schreiners lässt sich also schon lange nicht mehr auf das Anfertigen von Möbeln reduzieren. Im Laufe der Zeit sind zahlreiche weitere Tätigkeitsfelder hinzugekommen. Einige davon wollen wir uns nun anschauen. Als Erstes ist der Innenausbau zu nennen. Ein Schreiner oder eine Schreinerin sind hier häufig für Verkleidungen zuständig oder Parkettböden. Dabei geht es nicht nur um das Verlegen, sondern auch um die Instandsetzung und Reparatur. Des Weiteren gehört heutzutage auch der Bau von Särgen zum Produktportfolio. Über die Jahre hinweg haben sich aus einstigen Schreinereien neue Bestattungsdienste entwickelt. Und nicht nur das, ein Schreiner ist mittlerweile überall gefragt, wenn es um Gegenstände und Anfertigungen aus Holz geht – sogar im Innenausbau von Schiffen. Der Beruf eines Schreiners/einer Schreinerin ist also sehr abwechslungsreich und ermöglicht eine Weiterorientierung in handwerklich verwandte Fachbereiche und darüber hinaus!

Steuerberater – Die Aufgaben in der heutigen Zeit

Wenn es um die Aufgaben von einem Steuerberater geht, so wird man hier im wesentlichen an die Erstellung und Abgaben von Steuererklärungen denken. Dass ist das klassische Geschäft von einem Steuerberater, hier Unternehmen und Privatpersonen zu betreuen und gegenüber den Finanzbehörden zu vertreten. Doch beim Steuerberater Illertissen hat es im letzten Jahr massive Veränderungen gegeben, wenn es um Aufgaben in der heutigen Zeit geht.

Der Steuerberater und das Coronavirus

Seit Anfang 2020 befindet sich die Welt im Würgegriff vom Coronavirus. Durch die Einschränkungen von Kontakten und die damit verbundenen Folgen, gibt es große Auswirkungen auf die Wirtschaft. Ganze Branchen, gerade im Bereich Einzelhandel oder im Event- und Kulturbereich, können ihrem Beruf kaum noch nachgehen. Die Politik in den Ländern hat auf diese Entwicklungen reagiert und Hilfsprogramme für die Wirtschaft geschnürt, die auch als Überbrückungshilfen bezeichnet werden. Und genau wenn es jetzt um die Hilfsprogramme für die Wirtschaft geht, kommen die Steuerberater ins Spiel. Möchte nämlich ein Unternehmen, egal ob Großunternehmen oder Solo-Selbstständiger die Hilfen vom Staat in Anspruch nehmen, so können diese nicht direkt gestellt werden. Vielmehr braucht es hier Dritte, wie den Steuerberater, die die Anträge bei den dafür zuständigen Behörden stellen dürfen.

Neue Aufgaben für den Steuerberater

Überbrückungshilfe 1, Überbrückungshilfe 2, Novemberhilfe, Dezemberhilfe, Landesprogramme, an Hilfsprogrammen und deren Bezeichnungen und Bedeutungen mangelt es nicht. Was die Sache sehr komplex und auch schwierig macht, ist die Ausgestaltung der Hilfen. Teils gibt es hier Hilfen nur für bestimmte Branchen wie zum Beispiel nur für die Kultur, teils gibt es bestimmte Voraussetzungen um die Hilfen erhalten zu können, aber auch in deren Verwendung. So zum Beispiel das bestimmte Hilfen ausschließlich zur Deckung von Betriebsausgaben eingesetzt werden dürfen. Und letztlich unterscheiden sich die Förderprogramme für die Wirtschaft noch, wenn es um die Höhe der möglichen Hilfen geht. Als Unternehmen kann man diese Vielfalt und Regelungen kaum überblicken. Doch auch hier kann ein Steuerberater unterstützen, in dem er im Rahmen der Beratung aufzeigen kann, was für Hilfen man in Anspruch nehmen kann, in welcher Höhe und vor allem, auch ab wann man die Hilfen beantragen kann. Den nicht immer sind alle Hilfen sofort auch verfügbar, teils dauert es hier Wochen und Monate.

Beratung ist unerlässlich

Die Steuerberater klären aber auch dazu auf, wie was man im Umgang mit den Hilfen beachten muss. Was vielen Unternehmen und Solo-Selbstständigen zum Beispiel nicht bekannt ist, dass sie die Hilfen als Einnahme sowohl bei der Einkommenssteuer und bei der Gewerbesteuer versteuern müssen. Wie man daran erkennen kann, ist wichtig hier die Beratung vom Steuerberater ist. Gerade auch weil sich die Regelungen oftmals auch verändern. Wie man sehen kann, hat sich das Aufgabengebiet seit dem letzten Jahr grundlegend geändert, da neue Aufgaben, angefangen von der Beratung zu den Förderprogrammen, bis hin zur Antragsstellung entstanden sind. Und da ein Ende der Pandemie noch nicht absehbar ist, werden die neuen Aufgaben die Steuerberater noch lange begleiten. Und letztlich darf man auch nicht verkennen, unabhängig der Coronavirus-Pandemie, bleiben immer noch die klassischen Aufgaben der Steuerberatung und der Erstellung und Abgabe von Steuererklärungen gegenüber den Finanzbehörden.

Steuerberater – Was zeichnet eine erstklassige Betreuung aus?

Kein Themengebiet ist so komplex und weitläufig wie die Steuererklärung. Jedes Jahr gibt es Änderungen und neue fachliche Kriterien, die bei der Steuer zu berücksichtigen sind. Für einen Laien ist es da wirklich schwer durchzublicken. Viele suchen sich daher für die Steuererklärung professionelle Hilfe beim Steuerberater Augsburg. Der Steuerberater kennt sich aus, er weiß, worauf er achten muss, was in der Steuer abzusetzen ist. Die Bearbeitung ist für ihn Alltag. Dennoch ist es wichtig, sich den richtigen Steuerberater zu suchen, nicht immer sind die Leistungen für den Kunden auch zufriedenstellend.

Was bietet ein guter Steuerberater?

Die Steuererklärung mithilfe eines Steuerberaters soll Erleichterung schaffen und diese nach allen gesetzlichen wie auch steuerlichen Vorgaben erfolgen. Der Steuerberater geht individuell auf die einzelnen Gegebenheiten des Kunden ein. Die Steuererklärung ist eben nicht bei jedem gleich. Ein guter Berater bietet zunächst einmal ein umfangreiches Gespräch an, indem er mit seinen Kunden die steuerliche Situation analysiert. Er erklärt den Kunden, wie er die Steuer aufsetzt und welche Positionen von der Steuer abzusetzen sind. Dafür benötigt er Lohnnachweise, die Angaben über zusätzliche Einkünfte wie Miete usw. Ein guter Berater ist für seine Kunden gut zu erreichen. Immerhin können immer wieder Fragen auftauchen, die mit ihm abzuklären sind. Der Steuerberater betrachtet zudem die aktuelle Steuerklasse und berät gegebenenfalls über einen Wechsel. Oftmals lässt sich durch einen Steuerklassenwechsel einiges an Geld einsparen. Ein guter Steuerberater stellt die Steuer vollumfänglich fertig. So das diese nur noch von den Kunden zu unterschreiben ist und dann umgehend an das zuständige Finanzamt geleitet wird. Ebenso klärt er den Schriftverkehr für den Kunden mit dem Finanzamt und kann sogar eine Fristverlängerung der Abgabe beantragen.

Welche Kriterien sprechen für einen guten Steuerberater?

Wer auf der Suche nach einem guten Steuerberater ist, der findet im Internet eine Vielzahl an Steuerbüros. Einige Kriterien können die Auswahl enorm erleichtern. Die erste Kontaktaufnahme ist besonders aufschlussreich über den Service des Steuerberaters. Die telefonische Kontaktaufnahme sollte schnell zu einem Ergebnis führen. Ist der Steuerberater erst nach zahlreichen Anrufversuchen zu erreichen, kann der Kunde davon ausgehen, dass der Service zu wünschen übrig lässt. Die Erstberatung sollte kostenlos erfolgen. Dabei sollte der Steuerberater ein umfangreiches Wissen bieten und alles genau erklären können. Ein unsicheres Auftreten spricht nicht für einen guten Berater. Ein guter Steuerberater bietet die Kontaktmöglichkeit seiner Kundschaft auf unterschiedliche Weise an. Er ist telefonisch über E-Mail, Fax und das Internet zu erreichen. Die Antwort des Beraters sollte umgehend erfolgen immerhin handelt es sich gerade in steuerlichen Angelegenheiten um Terminsachen. Hilfreich für die Entscheidung können zudem Empfehlungen anderer Kunden sein und Rezessionen.

Fazit

Wer seine Steuer nicht selber erstellen kann oder möchte, der sollte sich fachkundige Hilfe durch einen Steuerberater holen. Ein guter Berater ist für seine Kunden zeitnah zu erreichen und reagiert umgehend auf Anfragen. Das erste Gespräch ist in guten Steuerbüros kostenlos. Oftmals ist es hilfreich, sich im Umfeld einmal umzuhören, ob diese einen Steuerberater empfehlen können. Bei der Suche im Internet kann die Internetpräsenz wie auch gegebenenfalls Kundenrezensionen über den Berater eine Entscheidungshilfe bieten. Nicht zuletzt ist ein seriöses Auftreten ebenso wichtig.

Bekannte Change Management Modelle

Erfolgreiches Change Management ist ein wichtiger Teil des Projekt- oder Produktmanagements. In diesem Artikel werden wir die verschiedenen Arten von Change Management-Modellen durchgehen. Wir werden die folgenden behandeln: Das TEMPO Change Management-Modell, die Change-Kurve, das ADKAR-Modell und die Transformation der Organisationskultur.

Wir hoffen, eine der häufigsten Fragen zu beantworten, die sich Projektmanager stellen, wenn sie eine neue Stelle antreten – „Wie führe ich eine neue Aufgabe aus?“ Jetzt ist es an der Zeit, einige Möglichkeiten zu erkunden, wie Sie Änderungen in Ihren Projekten effektiver verwalten können.

Das TEMPO Change Management-Modell ist ein Änderungsmodell, das verwendet wird, um die verschiedenen Änderungen zu dokumentieren und zu kommunizieren, die im Projekt auftreten werden. Dieses Modell wurde vom Project Management Institute entwickelt und ist im A Guide to the Project Management Body of Knowledge – Fifth Edition (PMBOK Guide) zu finden. Das Akronym „TEMPO“ steht für: Timing, Environment/Stakeholder Impact, Methods/Tools/Resourcing Impact, People Impact, Organizational Process Impact und Political Impact. Die Komponenten für dieses Modell sind unten zu sehen.

Es ist wichtig zu beachten, dass es sich bei diesem Modell um eine organisierte Aufschlüsselung der Dokumentation zu Kommunikationszwecken handelt. Die Abschnitte innerhalb der einzelnen Komponenten sind im Allgemeinen nicht in einer Reihenfolge vom Wichtigsten zum Unwichtigsten aufgeführt.

Das Change Curve Change Model ist ein Change Management-Modell, das Projektmanagern und ihren Organisationen hilft, Veränderungen effektiv zu managen. Es wurde von dem verstorbenen Dr. Richard Stutz entwickelt und ist ein Work in Progress. Die Änderungskurve ist in drei Abschnitte unterteilt: Change Management, Change Program Management und Change Leadership. Wir werden jeden dieser Abschnitte im Folgenden behandeln.

Das ADKAR-Modell ist ein Akronym für die Entwicklung eines Modells zum Management von Veränderungen. Dr. David Maxfield und Dr. Carl Bell entwickelten dieses Modell 1992. Das ADKAR-Modell konzentriert sich darauf, wie wichtig es ist, das gewünschte Ergebnis klar zu kommunizieren und gleichzeitig die Aufmerksamkeit auf die Maßnahmen zu richten, die ergriffen werden müssen, und nicht nur darauf, warum sie notwendig sind. Das Akronym, ADKAR, steht für: A ffektives, direktes Wissen darüber, was einen Unterschied macht; D eklarierte Akzeptanz der Veränderung durch Einverständnis und Verständnis; K enntnis darüber, wie man zum Ziel kommt; A ktionspläne, die nach Wertigkeit priorisiert sind; und R ealisierung, dass neue Arbeitsansätze einen Unterschied machen werden.

Transformation der Organisationskultur beinhaltet eine Veränderung der Denkweise der Menschen in einer Organisation. Sie bezieht sich auf einen groß angelegten Wandel in der Kultur einer Organisation, um die Effizienz zu verbessern oder sich an neue Bedingungen anzupassen. Die Transformation der Organisationskultur wird oft durch eine Anordnung der Geschäftsleitung durchgeführt, kann aber auch durch einen langsamen und schrittweisen Prozess erreicht werden. Diese Transformation kann sich nachteilig auf die Mitarbeiter auswirken, wenn sie nicht richtig gehandhabt wird.

Dieses Change Management-Modell kann bei der Planung der Schritte für das Projekt verwendet werden: Verbesserung, Aufrechterhaltung und Kontrolle. Einflussfaktoren können aus historischen Daten identifiziert werden und die Erfahrungen von Branchenführern können helfen, die Effektivität dieses Modells zu erhöhen.

Fazit

Übung macht den Meister. Beim Change Management geht es um ständige Verbesserung, daher ist es ratsam, den Status dieser Komponente in Ihren Projekten zu reflektieren und an weiteren Verbesserungen zu arbeiten.

Wie Sie sehen, können verschiedene Arten von Change Management-Modellen auf Ihr Projekt angewendet werden, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Der Schlüssel liegt darin, den besten Ansatz für das Management Ihres Projekts zu kennen, abhängig von dessen Bedürfnissen und den Erwartungen der Branche.

Effektive Mittel gegen Schädlinge

Blattläuse, Zünsler, Ameisen und all die anderen kleinen fiesen Schädlinge – Keiner mag sie, jeder möchte sie effektiv bekämpfen und oftmals stellt sich die frage nach der richtigen Vorgehensweise. Was hilft wirklich? Welche bewährten Hausmittel gibt es und worauf ist eventuell zu achten. Viele Fragen also, welche geklärt werden sollten. Auf diese Weise kann langfristig ein gutes Ergebnis erzielt werden. Endlich werden die eigenen vier Wände, beziehungsweise Garten und Grundstück nicht mehr von den dreisten Schädlingen belagert!

Wirksame Hausmittel

Effektive Mittel gegen Schädlinge sind manchmal ganz einfach zu besorgen und müssen nicht teuer sein. Der Klassiker und das universelle Hausmittel ist definitiv Natron. Es wirkt gegen Schild-, Blut- und Wollläuse. Lösen Sie dafür einfach einen halben Teelöffel Natron in einem Liter Wasser auf und fertig ist das selbst hergestellte Spritzmittel. Blattläuse können per Hand entfernt werden oder gezielt mit Wasser (harter Wasserstrahl) entfernt werden. Bei einem frühen oder auch einem mittleren Befall kann ein Auszug aus Brennnesseln die gesuchte Lösung darstellen. Aber auch Rhabarber-Blätter oder das solaninhaltige Kochwasser von Kartoffeln vertreibt die Schädlinge. Eine Lösung aus Schmierseife ist ebenfalls ein effektives Hausmittel gegen Schädlinge.

Effektive Mittel gegen Schädlinge – auch Pflanzen können hilfreich sein

Nicht nur die erprobten Hausmittel und Geheimtipps stellen einen guten Ansatz im Kampf gegen die Schädlinge dar. Außerdem muss man nicht zwingend die „chemische Keule“ anwenden. Viel einfacher ist es, auf die Heilkraft der Natur zu vertrauen. Denn bestimmte Pflanzen bewirken, dass sich Schädlinge und Co. zurück ziehen und künftig keinen weiteren Schaden anrichten werden.

Besonders häufig wird die Pelargonie gegen Moskitos und Mücken zum Einsatz gebracht. Wer also einen lauen Sommerabend auf dem Balkon verbringen möchte und nicht gestochen werden will, der sollte ein paar Pelargonien auf dem Tisch, den Kästen oder in Kübeln platzieren. Die Polei-Minze dient dagegen als gute Schnecken-Abwehr. Ameisen gehören zu den unbeliebtesten Besuchern im Garten. Bauen Sie deshalb Melisse an. Diese wird sowohl von Ameisen als auch von Fliegen gemieden. Gleiches gilt für den Rainfarn – auch dieser ist gut gegen die Ameisen. Desweiteren eignet sich Absinth gegen Blattläuse und Wolfsmilch hält Nagetiere fern. Auch Maulwürfe können zum Teil einen erheblichen Schaden im Grundstück anrichten und werden daher mitunter als Schädlinge bezeichnet. Greifen Sie auf Rizinus zurück. Dieser wehrt die Maulwürfe ab.

Effektive Mittel gegen Schädlinge kaufen

Natürlich können Sie gezielt effektive Mittel gegen Schädlinge im Fachhandel oder im Internet kaufen, beziehungsweise bestellen. Diese gibt es in unterschiedlichen Abmessungen, von diversen Herstellern und als Spray, Konzentrat, Öl oder Pulver. Sollten Hausmittel nicht mehr helfen, lohnt es sich einen Profi wie den www.duesseldorf-kammerjaeger.de – Kammerjäger in Düsseldorf und Umgebung zu beauftragen.

Wie können Trinkhalme kompostiert werden?

Ein Trinkhalm aus Papier oder einem anderen biologisch abbaubaren Material kann natürlich kompostiert werden. Mikroorganismen zersetzen ihn. Nötig sind hierfür wie bei jeder Kompostierung Feuchtigkeit und Sauerstoff. Auch andere Materialien die für Ökologische Trink- und Strohhalme eingesetzt werden, können ganz leicht kompostiert werden.

Wie lange dauert der Prozess der Kompostierung?

Wenn ein Papierstrohhalm in der Kompostieranlage landet, zerfallen im Verlauf von einigen Wochen seine Zellstofffasern. Sie bestehen aus der Zellulose von Nadel- und Laubbäumen. Bei der Herstellung kommt etwas Chemie zum Einsatz, die während des Gebrauchs den Papierstrohhalm haltbarer macht. Das verzögert gleichzeitig die Kompostierung. Die übliche Zeit hierfür wären vier bis sechs Wochen, doch durch die chemischen Zusätze, die im Kompost schließlich zerfallen und damit ungefährlich sind, kann sich der Prozess über Monate hinziehen. Papier- und Bambusstrohhalme gehören damit zu den schwerer kompostierbaren Bioprodukten, wenn sie nicht aus besonders gut biodegradablen (biologisch abbaubaren) Stoffen bestehen. Solche Sorten gibt es auch. Sie werden schon in rund zwei Wochen kompostiert.

Der Prozess der Kompostierung

Mikroorganismen wandeln die Zellulose unter dem Einfluss von Sauerstoff und Wärme in Humus um. Dieser kann im eigenen Garten genutzt werden. Daher bieten immer mehr Hersteller kompostierbare Trinkhalme an. Kompost ist ein Zerfallsprodukt organischer Materialien, das Kohlendioxid, Nitrate, Phosphate, Ammoniumsalze, Kalium- und Magnesiumverbindungen enthält. Diese Stoffe wirken als Dünger, der sich gut im eigenen Garten verwenden lässt. Die Abfallwirtschaft betreibt ebenfalls großtechnische Kompostierungsanlagen, in die unser Biomüll kommt. Das Kompostmaterial verbessert die Bodeneigenschaften im Garten und in der Landwirtschaft. Auch zur Herstellung von Blumenerde und Bodensubstraten lässt es sich verwenden. Wer einen Garten hat, legt dort in der Regel einen klassischen Komposthaufen an. Auf diesen können Biotrinkhalme einfach geworfen werden. Sie können also auch ohne Bedenken in den Biomüll. Bei den gängigen Kompostierverfahren unterscheidet man übrigens die offene oder geschlossene Kompostierung, des Weiteren Thermokomposter, Schnellkomposter (geschlossene Kleinkompostsilos) sowie rollende Komposter und Wurmkomposter.

Welche biologisch abbaubaren Trinkhalme gibt es?

Es gibt die üblichen Papierhalme, Bambushalme, essbare Halme, die sich rund 60 Minuten in einem Getränk halten und sehr schnell biologisch abbaubar sind (siehe oben, rund zwei Wochen), sowie Bioplastikhalme. Letztere werden ebenfalls aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Die Basis ist Maisstärke. Das hat den Nachteil, dass sie wie Papierhalme nicht ganz so schnell kompostierbar sind, aber den Vorteil, dass ihre Konsistenz und Belastbarkeit der von Kunststofftrinkhalmen ähnelt, wobei sie absolut splitterfrei sind. Auch diese Halme sind zu 100 % kompostierbar. Genutzt wird Bioplastik in der Gastronomie, in der es auf eine gewisse Belastbarkeit ankommt. Die Hersteller sichern zu, dass diese Trinkhalme innerhalb weniger Wochen verrotten und daher keinerlei Bedrohung für Tiere oder die Natur darstellen.

Analoge Werbeartikel in Zeiten der Digitalisierung

Die Digitalisierung durchdringt immer mehr die Wirtschaft und unser gesamtes Leben – auch den privaten Sektor. Die Werbebranche schließt sich dem an und verbreitet ihre Botschaften verstärkt digital. Das betrifft Werbeanzeigen im Suchprogramm von Google, Banner direkt in Artikeln und Sponsored Posts auf Facebook & Co. Werbetreibende stellen sich die Frage, ob sich der Einsatz der klassischen haptischen Give-Aways noch lohnt. Das sind die traditionellen Werbemittel. Erzielen sie noch eine Wirkung? Exklusive Werbeartikel können individuell nach dem eigenen Bedarf bei Spezialisten angefertigt werden.

Kleine Geschenke für die Freundschaft

Dass ein kleines Geschenk stets die Freundschaft erhalten kann, ist eine uralte Weisheit. Die Betonung liegt im Fall des Werbegeschenks zum Anfassen auf der Haltbarkeit. Dieses kleine Geschenk verbleibt, sofern es einen wirklichen Nutzen hat, oft sehr lange beim Kunden und wird von ihm täglich gesehen, angefasst und verwendet. Eine digitale Werbung hingegen mit Banner & Co. ist sehr flüchtig. Sie verleitet eventuell zu einem Kauf (in höchstens einem Prozent aller Fälle), doch danach vergisst der Kunde die Werbung wieder. Online-Werbung ist dennoch berechtigt. Sie wirkt aber nur kurzfristig und muss sehr gezielt eingesetzt werden. Für die Kundenbindung ist sie so gut wie wertlos. Doch auf Kundenbindung kommt es an. Je nach Branche kann es fünf- bis zehnmal so viel kosten, einen neuen Kunden zu gewinnen, als einen Bestandskunden zu halten und ihm immer wieder neue Produkte und Leistungen zu verkaufen. Für die Kundenbindung aber sind Werbegeschenke ideal geeignet. Sie bauen eine emotionale, positiv gefärbte Beziehung zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden auf.

Funktionen haptischer Werbemittel

Im ausgewogenen Marketing-Mix sind haptische Werbemittel nützlich, weil sie den Tastsinn ansprechen, weil sie geschenkt wurden und weil sie nützlich sind. Letzteres ist sehr bedeutsam. Die Kunden wünschen Alltagsbegleiter, aber keine Staubfänger. Manch ein Give-away wird nicht unbedingt als nützlich empfunden. Es kann dann Unwillen und den gegenteiligen Effekt (Anti-Werbung) auslösen. Das wäre vielleicht bei einer Plastik der Fall, die ein beliebtes Produkt des Unternehmens darstellt, letztendlich aber nur Platz kostet und eben auch vom Staub befreit werden muss. Um so einen negativen Effekt zu vermeiden, sollten sich die Unternehmen mit ihrer Zielgruppe, dem Alltag ihrer Kunden und dem Sinn von Werbegeschenken befassen. Ein Kugelschreiber mit Werbeaufdruck, ein Mousepad, Merkzettel oder ein Ablagensystem sind wirklich nützliche Geschenke für einen Geschäftskunden, der all diese Dinge in seinem Büro benötigt. Wenn sich ein Marketingchef gerade überlegt, welche Werbeartikel er in Auftrag geben soll, kann er seine Handelsvertreter befragen: Diese werden ihm viele wertvolle Hinweise dazu geben, was die Kunden wirklich benötigen.

Aktuelle Werbemittel

Die Zeit wandelt sich, Werbemittel müssen dieser Wandlung folgen. So wurden in den letzten Jahren Produkte mit einem hohen Umweltnutzen immer beliebter, darunter Stoffbeutel (für einen Werbeaufdruck hervorragend geeignet) und Coffee-to-go-Becher. Auch Touch-Pens, Powerbanks und Bluetooth-Kopfhörer sind sehr modern und dabei nützlich. Der Touch-Pen mit Kugelschreiber- und Laserpointerfunktion ist inzwischen ein Klassiker.

Fazit: Werbemittel bleiben aktuell

Niemand muss auf die klassischen Give-aways als Werbemittel verzichten. Sie haben ihren Nutzen behalten, sollten aber zeitgemäß und für den Kunden wirklich wertvoll sein.

5 Tipps, um eine Stadt zu erkunden

Das Erkunden einer fremden Stadt ist ein sehr spannendes Abenteuer, an das wir uns meistens lebenslänglich erinnern. Wenn es sich um eine Stadt in der Heimat oder im deutschsprachigen Gebiet handelt, gibt es dabei zumindest mit der Verständigung keine Schwierigkeiten. Sollten wir aber im Ausland eine fremde Stadt auf eigene Faust erkunden, ist unser Punkt #1 das absolute Basic. Inzwischen gibt es auch zahlreiche digitale Schnitzeljagden zur einfach Erkundung einer Stadt. Hier ist man unabhängig von einer Gruppe oder einem Stadtführer in Person und bestimmt selbst die Dauer und Pausen an Sehenswürdigkeiten.

#1 Erlernen der wichtigsten Begriffe und Sätze

In einem Land mit einer anderen Sprache ist das Erlernen der wichtigsten Begriffe und Sätze die Basis, um sich frustfrei durch die fremde Stadt zu bewegen. Grundbegriffe sind:

  • links, rechts, geradeaus
  • Wie weit ist es bis …?
  • Wo fährt der Bus?
  • bitte, danke
  • Entschuldigen Sie bitte … (als Einleitung zu einer Frage, englisch: excuse me please | spanisch: por favor discúlpame | französisch: veuillez m’excuser | russisch: Извините (iswinitje)
  • Zahlen
  • Ich suche den Weg zu …

Schon mit diesen wenigen Begriffe gewinnen wir die Herzen der Einheimischen, die das Bemühen anerkennen und uns daraufhin gern helfen.

#2 Stadtplan besorgen

Die Erkundung einer fremden Stadt macht nur mit einem Stadtplan wirklich Spaß. Es gibt ihn kostenlos bei der Touristeninformation, auf Bahnhöfen oder Flughäfen. Im Stadtplan sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten vermerkt. Wer sich verläuft, ist mit dem Stadtplan sehr gut beraten. Es gibt auch Apps, die durch die Stadt führen. Diese moderne Variante ist auf ein gutes Funknetz und einen guten Tarif angewiesen – außerhalb der EU entstehen zum Teil erhebliche Roaminggebühren.

#3 Must-see-Liste

Was wollen Sie in der fremden Stadt unbedingt sehen? In der Regel haben wir uns vorab über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten informiert. Alle schaffen wir nicht, also ist eine Prioritätenliste hilfreich. Auf dieser stehen die Highlights natürlich ganz oben, dann folgen weniger wichtige Attraktionen. Doch auch der effiziente Weg durch die Stadt spielt für die gewählte Reihenfolge eine Rolle.

#4 Free Walking Tour

Wenn Sie für eine Stadt mehr als einen Tag Zeit haben, nehmen Sie sich am besten für den ersten Tag eine Free Walking Tour vor. Sie laufen einfach immer der Nase nach durch die Stadt und staunen, was es dort alles zu entdecken gibt. Die Free Walking Tour bringt uns am besten ins Gespräch mit Einheimischen, die uns wiederum Insidertipps geben.

#5 Erkundung mit dem öffentlichen Nahverkehr

Öffentliche Nahverkehrsmittel sind das günstigste und auch ein sehr effizientes Mittel, um eine Stadt zu erkunden. Mit einem Tagespass können Sie in alle Richtungen fahren und in Ruhe aus dem Bus oder der Straßenbahn die Stadt betrachten.

Wichtige Betriebsausrüstung in Handwerk und Industrie

Zur Betriebsausrüstung von Industrie-, Handwerks- und Gewerbebetrieben gehören Hebezeuge und Hebetechnik, wie sie auf www.ro-tech.de zu finden sind. Die professionelle Technik hebt Lasten effizient und sicher. Die Sicherheit der Beschäftigten, Anlagen und Güter hat dabei oberste Priorität. Gewährleistet wird sie durch hochwertige, qualitativ erstklassige Komponenten.

Langlebige Hebetechnik

Die Hebetechnik und die Hebezeuge von RO-TECH zeichnen sich durch Zuverlässigkeit und Langlebigkeit im betrieblichen Alltag aus. Die Geräte und Anlagen stammen ausschließlich von namhaften Herstellern, die meistens eine jahrzehntelange Firmentradition vorweisen können.

Hebetechnik bei Ro-Tech

Zur Hebetechnik gehören Krane, Lastaufnahme- und Anschlagmittel sowie Hebezeuge. Das Sortiment im Onlineshop von RO-TECH deckt sämtliche Bereiche dieser Technik ab. Auch Kransysteme wie Portalkrane gehören dazu, Anlagen der Fördertechnik, hydraulische Hebetechnik und Geräte für die Ladungssicherung. Außerdem gehören Leitern, Gerüste und die persönliche Schutzausrüstung für die Mitarbeiter dazu. Es gibt elektromotorische und handbetriebene Hebezeuge sowie Drucklufthebezeuge (druckluftbetriebene Kettenzüge). Letztere sind serienmäßig für Einsätze in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen. Unter den motorischen Hebezeugen fragen die Betriebe am häufigsten den Elektrokettenzug nach. Auch Seildurchlaufwinden sind bei RO-TECH in verschiedensten Ausführungen zu finden. Die Handhebezeuge können Handseilwinden, Flaschen- und Ratschenzüge sowie Stahlwinden sein. Lastaufnahmemittel sind Werkzeuge und Geräte zur Aufnahme durch Gabelstapler oder Kräne. Das Sortiment der Betonsilos von Eichinger bietet RO-TECH vollständig an. Außerdem sind in dieser Kategorie Ladegabeln, Traversen, Lasthebemagnete und Vakuumheber zu finden. Weitere Kategorien sind:

Anschlagmittel

  • Ketten & Zubehör
  • Anschlagpunkte
  • Schäkel
  • textile Anschlagmittel

Kransysteme

  • Dreh- und Schwenkkrane
  • Dreibock & Dreibeine
  • Kranwaagen & Zugkraftmesser
  • Werkstattkrane

Fördertechnik

  • Gabelhubwagen
  • Schwerlasttransportfahrwerke

Ladungssicherung

  • GrabiQ Zurrketten
  • Zurrgurte

Betriebsausrüstung

  • Kranarme & Teleskoplader
  • Klappbodenbehälter
  • Arbeitsbühnen & Arbeitskörbe
  • Gabelzinkenverlängerungen

Über Ro-Tech

Die RO-TECH-Gruppe bietet den vollständigen Service rund um Kräne und Hebetechnik an. Sie ist in Bayern der führende Anbieter für diese Technik und entwickelt selbst entsprechende Kranlösungen, berät die Kunden zur Anschaffung und übernimmt auf Wunsch den Aufbau und die Inbetriebnahme inklusive der Schulung der MitarbeiterInnen aus dem Kundenunternehmen. Zum Spektrum der Ro-Tech-Dienstleistungen gehören des Weiteren Prüfungen, Reparaturen, die Instandhaltung und Wartung sowie die Modernisierung der technischen Anlagen von Kunden im Bereich der Kran- und Hebetechnik. Viele Geräte und Anlagen bietet Ro-Tech im eigenen Onlineshop herstellerunabhängig an. Es sind für jedes Kundenunternehmen absolut individuelle Lösungen möglich. Die hohe Produktqualität verbindet Ro-Tech mit einer kompetenten Beratung der Kunden. Diese sind KMU aus der Industrie, dem produzierenden Gewerbe und dem Handwerk, aber auch internationale Großkonzerne. Sie stammen aus Branchen wie dem Automobil- und dem Maschinenbau, der städtischen Versorgung, der Luftfahrt oder auch der Papierproduktion.

So wird das Event im Tagungshotel zum Erfolg

Für eine Veranstaltung in einem Tagungshotel bedarf es der optimalen Vorbereitung. Diese betrifft die Speaker und die TeilnehmerInnen gleichermaßen.

Auswahl der passenden Location

Welche Voraussetzungen ein Tagungshotel erfüllen muss, ergibt sich aus den Abläufen. Zu diesen kann beispielsweise ein Rahmenprogramm gehören. In jedem Fall sollte das Tagungshotel

  • sehr gut ausgestattet sein und über Räume mit dem technischen Equipment für die Seminare verfügen,
  • sich als Tagungsort profiliert haben,
  • Möglichkeiten zur Erholung bieten,
  • gut erreichbar sein,
    ausreichend viele Unterkunftsmöglichkeiten bereitstellen,
  • Wellness, Ausflüge und ein Rahmenprogramm anbieten sowie
  • eine gastronomische Versorgung auf hohem Niveau gewährleisten.
  • Vorbereitung für Sprecher und TeilnehmerInnen

Die Sprecher sollten auf wenige Themen fokussieren. Vielfach geraten Speaker in die Versuchung, aufgrund des seltenen Ereignisses einer Tagung ihre Vorträge mit allen erdenklichen Themenkomplexen vollzupacken. Doch es hat sich gezeigt, dass die Zuhörer davon nicht allzu viel mitnehmen. Günstiger ist der Fokus auf wenige – zwei bis drei – miteinander verwandte Themen, die im Vorfeld angekündigt werden. Das ermöglicht den TeilnehmerInnen eine adäquate Vorbereitung. Sie können sich zu den Themen Fragestellungen notieren und Vorab-Infos einholen. Auch die Zeitplanung gelingt dadurch besser. Die Verantwortlichen für die Vorbereitung der Tagung können abgeleitet von den Referententhemen die richtigen Gäste einladen. Es gilt zudem, eine zeitliche Relation zwischen Vortrag, Fragestunde und Diskussion festzulegen. Der Zeitplan darf dabei nicht zu eng gesteckt werden, denn Diskussionen können durchaus ausufern. Wenn diese Planung abgeschlossen ist, lässt sich ein passendes Rahmenprogramm auswählen, das die Tagung auflockert.

Inhalte und Interessen aufeinander abstimmen

Bestimmte Inhalte eignen sich für einen unterschiedlich großen und unterschiedlich vorgebildeten Teilnehmerkreis. Es gilt grundsätzlich: Je mehr Zuhörer einem Vortrag lauschen, desto schlechter lässt sich ein Thema vertiefen. Fragen müssen gestattet sein, doch unter vielen Zuhörern können sich einige befinden, die mit echten Expertenfragen aufwarten, die für den Rest des Teilnehmerkreises nur mäßig interessant sind. Wenn ein Thema hohe Expertise erfordert, ist es besser, kleinere Gruppen für gesonderte Seminare zu bilden. Tagungshotels bieten daher sowohl große Konferenzräume als auch kleine Seminarräume – jeweils mit der nötigen technischen Ausstattung – für ein und dieselbe Tagung an. Des Weiteren sollten die Inhalte strikt auf brennende Interessen der Zuhörer stoßen. Wenn sich ein Unternehmen beispielsweise aktuell im digitalen Wandel befindet, ist es sinnvoll, eine Tagung exakt zu diesem Thema und keinem anderen durchzuführen. Das ist oft nicht einfach, weil Tagungen längerfristig geplant werden und Probleme kurzfristig auftauchen. Doch es schafft durch die immerhin kostenträchtige Tagung echte Mehrwerte.