Warum lohnt sich eine professionelle Steuerberatung?

Für Arbeitnehmer als auch für Selbständige kann sich eine professionelle Steuerberatung bezahlt machen. Denn das Steuerrecht ist komplex und es gibt ständig Änderungen, die im Zuge einer Steuerklärung berücksichtigt werden müssen. Diesbezüglich kann Ihnen ausschließlich eine www.sk-steuer.de – Steuerkanzlei aus Lüneburg rechtlich bindende Auskünfte erteilen, die dazu beitragen, dass die Steuererklärung vom Finanzamt akzeptiert wird. Gerade dann, wenn Sie selbstständig sind, profitieren Sie von einer professionellen Beratung, weil die Steuerlast mithilfe einer Steuerberatung gesenkt werden kann. Es wird ihre Gewinne maximieren, sodass Ihnen mehr finanzielle Ressourcen bleiben werden.

Gründe für eine professionelle Steuerberatung

Vorteile für Angestellte

Steuerberater haben einen Wissensvorsprung, denn letztere sind mit lokalen Gesetzmäßigkeiten vertraut und können auf diese Weise möglichst viele Sonderkosten, die im Arbeitsjahr angefallen sind, steuerlich geltend machen. Es wird die Steuerlast senken und idealerweise eine hohe Rückzahlung zur Folge haben. Laien ist es nur unzureichend möglich, sich umfangreich mit dem Steuerrecht auseinanderzusetzen, zumal dies eine ständige Fortbildung vonnöten machen würde. Der Vorteil für Angestellte ist, dass sie die Kosten für einen Steuerberater im nächsten Jahr absetzen können.

Sollte es wider Erwarten zu Komplikationen kommen, bzw. sollte das Finanzamt Beanstandungen haben, so haben Sie als Privatperson einen starken Partner an ihrer Seite. Ein Steuerberater hilft bei der Erstellung von Widersprüchen und hilft bei der Kommunikation mit dem Finanzamt. In solchen Fällen ist Expertise gefragt, damit rechtskonforme Widersprüche erstellt werden können.

Vorteile für Selbstständige

Als Unternehmer tragen Sie die volle Verantwortung für ihr Handeln und es stehen viele Aufgabenbereiche an der Tagesordnung. Deshalb ist es für Sie als selbstständiger wichtig, auch einen Teil der Verantwortung abzugeben. Delegation ist ein wichtiger Begriff. Ein Steuerberater kann Sie entlasten, sodass Ihnen mehr Zeit für andere wichtige Dinge bleibt. Sie müssen sich nicht mit rechtlichen Aspekten auseinandersetzen, zumindest wenn es um Steuerrecht geht.

Moderne Geschäftskonten haben eine Schnittstelle für den Steuerberater, sodass letzterer darauf zugreifen kann, bzw. die Umsätze einsehen kann. Es wird Ihnen enorm viel Arbeit abnehmen, weil das Aufsuchen von Papieren und Dokumenten der Vergangenheit angehören wird. Der Berater kann sich alle wichtige Daten einholen, was die Zusammenarbeit signifikant erleichtert. In Zeiten der Digitalisierung eröffnen sich für Unternehmen neue Mittel und Wege, um als Unternehmer effizient und kostensparend zu wirtschaften.

Gibt es auch Nachteile?

Die Fachkompetenz eines Steuerberaters hat ihren Preis. Somit können die Kosten als Nachteil ausgelegt werden. Diese erhöhen sich, wenn der Leistungsumfang größer wird. Je mehr Aufgaben auf den Steuerberater ausgelagert werden, desto höhere Kosten werden anfallen. Auch für Unternehmer kann es einerseits eine Entlastung sein, wenn ein Berater wichtige Aufgaben übernimmt, aber andererseits werden die Ausgaben im Unternehmen höher, was insbesondere bei Umsatzeinbußen zu finanziellen Schwierigkeiten führen kann.

Des Weiteren kann es passieren, dass Steuerberater Fehler machen, was wiederum zu Strafzahlungen führen kann. Grundsätzlich haftet der Steuerberater für wirtschaftliche Schäden, infolge einer falschen Beratung. Doch Sie als Kunde müssen die Fehler nachweisen, bevor Sie den Berater dafür haftbar machen können. Ein Rechtsstreit vor Gericht ist ebenfalls mit Kosten verbunden und Sie müssen in Vorkasse gehen. Deshalb lohnt sich eine rechtliche Auseinandersetzung in der Regel nur bei höheren Summen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.