Was macht ein Bestatter?

was macht ein bestatter

Der Bestatter kümmert sich von A bis Z um alles, was mit der Bestattung zu tun hat

Jeder Mensch stirbt eines Tages. Genau da liegt das Geschäftsfeld des Bestatters. Sie fragen sich vielleicht, was macht ein Bestatter? Dieser Text soll darüber aufklären: Von Trauerberatung, Vorbereitung des Verstorbenen für die Beerdigung, Ausrichtung der Trauerfeier bis zur eigentlichen Beerdigung kümmern Bestatter sich um alles, was nach dem Tod eines Menschen geschieht. Dabei bildet ein wichtiger Punkt im Arbeitsalltag des Bestatters die Begleitung der Hinterbliebenen.

Ein wichtiger Punkt im Bestattungsprozess: Der Bestatter berat die Hinterbliebenen

Der Bestatter klärt mit den Angehörigen der verstorbenen Person alle wichtigen Fragen im Vorfeld. Es findet eine sogenannte Trauerberatung statt. Welches Budget steht für die Bestattung zur Verfügung? Soll der oder die Tote eingeäschert oder erdbestattet werden? Auf welchem Friedhof soll die Bestattung erfolgen? Welcher Sarg soll gewählt werden? Gibt es Wünsche für die Trauerfeier? Wünsche können so zum Beispiel hinsichtlich der Musik oder eines gewünschten Blumenschmucks für die Zeremonie bestehen. Auch relevante rechtliche Fragen klärt der www.bestatter-graz.at – Bestatter in Graz und Umgebung im Vorfeld mit den Angehörigen. Zu seinen rechtlichen Aufgaben gehört zudem das Beschaffen einer Sterbeurkunde.

Für Bestatter Routine: Die verstorbene Person wird für die Bestattung hergerichtet

Sind wichtige Fragen geklärt, kann der oder die Tote für die Bestattung vorbereitet werden. Sie wird in den Sarg gebettet. Dafür wird die verstorbene Person gewaschen und angekleidet. Sie erhält außerdem meist eine kosmetische Behandlung. Außerdem wird sie geschminkt und eingecremt, zudem noch frisiert. Ihre Augen werden stets verschlossen. Je nach Zustand, in dem sie sich befindet, werden unter Umständen weitere Vorbereitungen vonnöten. Beispielsweise werden Wunden genäht oder geklebt. Sie können sich vorstellen: Die verstorbene Person soll möglichst gut aussehen, um ihr die letzte Ehre zu erweisen. Auch den Hinterbliebenen soll ihr letzter Anblick in schöner Erinnerung bleiben.

Auch bei der Beerdigung spielt der Bestatter eine wichtige Rolle

In einem Kühlhaus, über das jedes Bestattungsinstitut verfügt, wird die verstorbene Person meist noch eine Zeit gelagert, bevor der Bestatter sie zum Ort der Trauerfeier transportiert. Recht oft findet die Bestattung im Anschluss an die Trauerfeier statt. Die nötigen Vorkehrungen, wie das Auf- und Abbauen eines eventuellen Blumenschmucks werden ebenfalls häufiger vom Bestatter vorgenommen. In jedem Fall haben Hinterbliebene eine Möglichkeit, sich von dem oder der Toten zu verabschieden. Falls von ihnen keine Trauerfeier gewünscht wird, haben sie dafür im Bestattungsinstitut die Möglichkeit. Das Ausheben und schließen des Grabes wird in manchen Fällen ebenfalls vom Bestatter durchgeführt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.