Was macht ein Tischler?

was macht der tischlerberuf

Tischler ist ein attraktiver Beruf

Gerade in den letzten Jahren wird wieder mehr Wert auf das goldene Handwerk gelegt. Der Beruf des Tischlers ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Um dieses Handwerk zu erlernen sind drei Ausbildungsjahre vorgeschriebenen. Danach wird die Prüfung vor der Handwerkskammer abgelegt. Damit man diesen Beruf erlernen kann, wird ein mittlerer Bildungsabschluss erwartet. Vorgeschrieben ist er nicht, aber Ausbildungsbetriebe wie der www.tischlermeister-graz.at – Tischlermeister aus Graz stellen meist nur Auszubildende mit mittlerem Abschluss ein.

Aufgaben eines Tischlers

Was macht ein Tischler? Tischler fertigen Möbel wie Schränke, Tische oder Möbel zum Sitzen an. Darüber hinaus richten Tischler Messestände und Läden ein. Diese werden meistens in Einzelanfertigung hergestellt. Dazu wird oft am Computer konstruiert. Dafür müssen sie sägen, hobeln und mit Furnier arbeiten. Beim Zusammenbau leimen und verschrauben sie die Holzprodukte.

Hier arbeiten Tischler

Tischler finden Beschäftigung im Tischlerhandwerk. Kunden besuchen die Tischler auf Baustellen oder auch im Privathaus, wenn Türen oder Fenster gefertigt werden müssen. Manchmal sind sie bei der Planung im Büro tätig. Möbelfertigung findet in Werkshallen, Maschinenräumen oder Lackierräumen statt. Unbeliebt, aber gut bezahlt, ist die Fertigung in reinen Produktionsstätten.

Unterschied zwischen Schreiner und Tischler

Es gibt keinen Unterschied beim Berufsbild. Lediglich die korrekte Bezeichnung, vor der Handwerkskammer, ist derTischler. Ursprünglich gab es in der Holzverarbeitung den Beruf des Zimmerers. Der Zimmerer war der Mann der Häuser, natürlich nur die Arbeiten, die mit Holz zu tun hatten. Erst im 12ten Jahrhundert kam der Beruf des Schreiners auf. Dieser fertigte Möbel und die Inneneinrichtung. Die Bezeichnung Tischler oder Schreiner ist ortsabhängig. Im Süden unseres Landes wird eher die Bezeichnung Schreiner verwendet. Im Norden, Westen und Osten kennt man eher die Bezeichnung Tischler. Tischler wird auch in Österreich und Südtirol benutzt.

Verdienst des Tischlers

In der Ausbildung verdient ein Tischler im ersten Ausbildungsjahr 710 Euro und im Letzten Ausbildungsjahr 935 Euro. Wenn er ausgelernt hat, bewegt sich sein Verdienst zwischen 1900 und 2400 Euro Brutto. Mit den Berufsjahren kann das Gehalt bis zu 2700 Euro betragen. Der Beruf des Tischlers ist ein äußerst kreativer Beruf, da oft Einzelstücke und Sonderanfertigungen gewünscht werden. Darum ist geldlich sicher noch Luft nach oben. Wo auf der anderen Seite Massenproduktion erwünscht ist, kann im Mehrschichtbetrieb durch Zulagen ganz gutes Geld verdient werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.