Wofür wird eine Rohrreinigungsspirale eingesetzt?

Wie die Bezeichnung wiedergibt, ist es mit so einer Spirale machbar ein Rohr von Verschmutzung und hartnäckigen Ablagerungen sauberzumachen, das heißt, diese zu entfernen. Doch Unerfahrene sollten im Umgang mit einer Rohrreinigungsspirale sachte zu Werke gehen. Standard-Spiralen für diese Aufgabe sind vor allem zur Entfernung leichter Verstopfungen durch Papier oder Fett gedacht. Doch Vorsicht, handelt es sich um hartnäckige Verstopfungen, kann bei unsachgemäßer Anwendung schnell eine Beschädigung dadurch entstehen. In diesem Fall diese Vorgehensweise lieber von einer Fachkraft ausführen lassen.

Rohrreinigungsspiralen und deren Eigenschaften

Eine Spirale für Rohre löst eine Verstopfung in der Leitung auf mechanische Art. Diese Spiralen gibt es in verschiedenen Ausführungen was Durchmesser und Länge betrifft. Welche Rohrreinigungsspirale letztendlich zum Einsatz kommt, ist abhängig von dem Durchmesser der zu bearbeitenden Rohre. Eine Rohrreinigungsspirale muss zudem äußerst biegsam sein, um durch Bögen geführt werden zu können. Die Spirale kann mittels Hand bedient werden oder ist in einem Rohrreinigungsgerät integriert.

Die Verfahrensweise gleicht einem Bohrer, mittels spiralförmigen Draht überträgt sich die Rotation auf die vorne angebrachte Werkzeugspitze. Die Spirale schafft die nötige Dehnbarkeit, damit innerhalb des Rohres Bögen durchquert werden können bei gleichzeitiger Standfestigkeit.

Herkömmliche Rohrreinigungsspiralen, bevorzugt von Heimwerkern eingesetzt, werden fast immer von Hand betätigt, professionelle Geräte werden durch Elektrik betrieben.
Damit wird eine höhere Drehzahl und Kraftübertragung ermöglicht.
Handelt es sich um eine drastische Verstopfung werden dafür von Unternehmen spezielle Rohrreinigungsmaschinen angewandt. Die bringen Höchstleistung um damit hartnäckige Verstopfungen hervorgerufen durch Kalk usw. wegzumachen.

Richtige Anwendung

Diese Spirale für Rohrreinigung wird direkt an die Verstopfung herangeführt. Dabei wird die Spirale so lange ins Rohr geschoben, bis sie mit der Verstopfung in Kontakt kommt. Dabei möglichst mit der Kraft haushalten und nur soviel davon einsetzen, dass die Rohre geschont werden. Bleibt die Spirale im Rohr stecken keinesfalls Gewalt anwenden.
Hat die Spirale die Verstopfung erreicht, vorsichtig mit Hand kurbeln. Leichte Verstopfungen wie durch Papier lösen sich zumeist schnell auf.
Bei unbekannter Verstopfung Spirale nach dem ersten Einsatz wieder aus dem Rohr ziehen. An der Spitze vorhandene Fremdkörper geben Aufschluss über die Art der Verstopfung. Je nach Resultat sollte abgeschätzt werden, ob eingesetzte Spirale ausreichend ist.
Steckt die Spirale in der Leitung fest, diese durch Drehungen gegen den Uhrzeigersinn drehen. In der Regel kann dadurch die Spirale wieder rückgeführt werden.

Sind Unstimmigkeiten vorhanden sollte möglichst ein Experte wie www.entsorgung-schmitt.de zu Rate gezogen werden.

Zum Abschluss eine Spülung ausführen

War der Reinigung ein Erfolg beschert, sollte abschließend die Leitung kräftig durchgespült werden. Allerdings nur, wenn feststeht, dass die Leitung tatsächlich frei ist. Die beste Art Spülung ist die, wenn einmalig eine größere Menge Wasser durch die Leitung fließt. Dazu Waschbecken oder Badewanne auffüllen und anschließend auf einmal abfließen lassen. Das durch die Rohre fließende Wasser löst letzte Ablagerungen und Rückstände von der Leitung welche mittels Spirale gelockert wurden. Ihr Abfluss müsste wieder in Ordnung sein.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.